Veranstaltungen im Rudolf Steiner-Haus

Von der Philosophie der Freiheit zum Nationalökonomischen Kurs

Rudolf Steiners Grundlegung einer erneuerten Wirtschaftswissenschaft

Im Rudolf-Steiner-Jubiläumsjahr steht eine umfassendere Würdigung von Steiners Beitrag zur Erneuerung der Wirtschaftswissenschaft bisher noch aus. Die aktuelle Bedeutung dieses Beitrags für das Verständnis der Gegenwartskrise und der Auswege aus ihr ist bisher nicht hinreichend deutlich geworden. Steiners „Nationalökonomischer Kurs“ erweist sich bei tiefergehender Betrachtung als eine Metamorphose seiner grundlegenden „Philosophie der Freiheit“. Es geht um Entfaltungsstufen eines sozialökonomischen Bewusstseins. Das soll in dem Seminar anhand von Übungen erlebbar werden.

a9 Udo Herrmannstorfer.tif
Udo Herrmannstorfer

Vorbereitet werden die Übungen durch zwei Darstellungen zur Philosophie der Freiheit und zum Nationalökonomischen Kurs, die zugleich einen Überblick über diese Werke für solche Teilnehmer bieten, die sich damit bisher weniger oder gar nicht beschäftigt haben.

Programm:

Fr. 20 Uhr, „Aus Erkenntnis Handeln - Verantwortung durch Freiheit. Zur Bedeutung der Philosophie der Freiheit“ ein Vortrag von Prof. Dr. Christoph Strawe

Sa., 9.30 Uhr: „Ethik in der Ökonomie. Die Frage nach dem sozial verantwortungsvollen ökonomischen Handeln - Versuche und Irrwege“, eine Darstellung von Dr. Michael Ross und Prof. Dr. Harald Spehl

Sa. 11.30 Uhr, „Metamorphose-Übungen zu den 14 Kapitel der Philosophie der Freiheit in Bezug auf die 14 Vorträge des Nationalökonomischen Kurses“

Sa. 12 Uhr u. So. 9 Uhr, (sieben Arbeitseinheiten) mit Udo Herrmannstorfer.  

So. 12 Uhr, Schlussgespräch - Zusammenschau des in gemeinsamer Arbeit Gewonnenen.

Freitag, 28. Oktober, 19.30 Uhr bis Sonntag, 30. Oktober, 12.30 Uhr. Ein Seminar in Kooperation mit dem Institut für soziale Gegenwartsfragen. Kosten: 140,- zzgl. Unterbringung und Verpflegung, 22,- Gemeinschaftsvollverpflegung Auskunft und Anmeldung: Institut für soziale Gegenwartsfragen, Tel: 0711-2368950.

Die Herausforderungen und Aufgaben der Mysterienmedizin im 21. Jahrhundert und der damit verbundene Impuls der Heileurythmie

Dr-med-Michaela-Glöckler.tif
Dr. med. Michaela Glöckler

Der mysterienmedizinische Impuls Rudolf Steiners stellt eine besondere Aufgabe für die Arbeit der Heileurythmie dar. Welcher Blick auf den Menschen ist notwendig, wenn von einer Mysterienmedizin die Rede ist? Auf welche besonderen Herausforderungen müssen sich Therapeuten einstellen, wenn insbesondere das erste Jahrsiebt im Mittelpunkt steht?

Sonntag, 13. November, 9 10.30 Uhr. Vortrag mit Dr. med. Michaela Glöckler, Medizinische Sektion am Goetheanum, Dornach.Kosten: 10,- / 7,- (erm.). Der öffentliche Vortrag findet im Rahmen einer Tagung für Heileurythmisten statt.