Für die biologische Vielfalt

Aktion: Summender Wald

+B6_5.tif

Die GLS Bank engagiert sich für die Biodiversität und spendet im Rahmen einer Mitgliederaktion ab sofort zugunsten eines Wald- und eines Bienenprojekts.

Unter dem Titel „Summender Wald” startet die GLS Bank eine Aktion für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen.

Bis zum Jahresende spendet die Genossenschaftsbank 10 Euro für jedes neue Mitglied und für jede Erhöhung von Mitgliedschaftsanteilen zur Pflanzung eines Baumes im Spessart. Zudem wird die Erforschung des natürlichen Wabenbaus von Bienen finanziert.

Ziel ist es, durch das Pflanzen von 5.000 Bäumen eine Fichtenmonokultur zu renaturieren. In der Region der Gemeinde Wiesthal ist die Monokultur durch Sturm und Borkenkäfer zusammengebrochen. Dort soll bald die Biodiversität des Waldes wieder erblühen.

Mit der Aktion setzt sich die GLS Bank für ein artenreiches und genetisch vielfältiges Ökosystem ein. „Ein Wald ist nicht die Summe seiner Bäume, sondern eine Lebensgemeinschaft – ein Ökosystem”, so Vorstandssprecher Thomas Jorberg. „Die Biene ist Teil der Gemeinschaft und leistet als Bestäuber vielen Pflanzenarten einen unverzichtbaren Dienst. Naturnahe Wälder stellen eine Lebensgrundlage dar, die es zu erhalten gilt”.

Die Spenden gehen an das Bergwaldprojekt e.V , das sich in Deutschland und Europa für den Erhalt der Waldökosysteme einsetzt und bereits mehr als 1 Mio. Bäume gepflanzt hat, sowie den Verein Mellifera e.V., der sich für eine nachhaltige ökologische Bienenhaltung engagiert. Beide sind Mitglieder der GLS Bank.

Christof Lützel

Foto: Mellifera e.V.