Private Förderschule

Die Einrichtungen arbeiten auf Grundlage der Waldorf-Pädagogik und der anthroposophischen Menschenkunde Rudolf Steiners.
In den Einrichtungen werden seit vielen Jahren Kinder verschiedener Nationalitäten und Religionen aus unterschiedlichster sozialer Herkunft in einer gewaltfreien Umgebung miteinander unterrichtet und gefördert.

Zentrales Anliegen und Aufgabe von Parzivâl-Schule und Michael-Haus ist es, eine heilende und förderliche Umgebung für die uns anvertrauten Kinder zu schaffen und deren Individualität und Fähigkeiten zur bestmöglichen Entfaltung zu bringen.

Eine wichtige Voraussetzung für unsere Arbeit ist die von Wertschätzung und Achtung getragene Haltung gegenüber den Kindern und Jugendlichen.

+-ef1-5.tif
+ef1_4.tif
+--ef1-2.tif

 

 

 

 

Die Parzivâl-Schule ist eine staatlich genehmigte private Schule zur Lernförderung auf Grundlage der Waldorfpädagogik mit 10 Klassen und 120 Schülern. Die Schule versteht sich als Bindeglied zwischen den Schulen für geistig behinderte Kinder und den Regelschulen und ist in dieser Form einzigartig in Bayern. Die Nachmittagsbetreuung sowie die Offene Ganztagsschule sind Bestandteil des Angebots.

Unsere SchülerInnen sind den Anforderungen der Regelschule aus den unterschiedlichsten Gründen nicht gewachsen und als „lernbehindert“ eingestuft. Dahinter stehen Störungen in der leiblichen, seelischen und geistigen Entwicklung - aus denen sich besondere Erziehung- und Förderbedürfnisse ergeben. Die Regierung von Oberbayern finanziert die Schule anteilig gemäß den staatlichen Richtlinien für Förderschulen - der andere Teil ist durch Beiträge der Eltern in Form von Schulgeld und Spenden abzudecken.

Die Heilpädagogische Tagesstätte (HPT) Michael-Haus betreut über 40 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren, die einer intensiven heilpädagogischen und therapeutischen Förderung bedürfen. In der heilpädagogischen Gruppenarbeit werden schöpferische Kräfte angeregt u. das soziale Miteinander gefördert. Individuell abgestimmte Therapien tragen wesentlich zur Gesundung bei. Die HPT wird weitestgehend durch das Stadtjugendamt München und durch Spenden finanziert.

Die beiden Einrichtungen werden durch unsere eigene BIO-zertifizierte Küche versorgt. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung hat bei uns einen hohen Stellenwert.

Unser Neubau am Ackermannbogen

Die Einrichtungen wurden im Jahr 1996 eröffnet und befan- den sich in den ersten Jahren ihres Bestehens (1996-2004) auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne an der Acker- mannstraße. Es war Teil eines Areals, das die Stadt München von der Bundesvermögensverwaltung zur Umwandlung in Wohnbauland erworben hat. Im Zuge der Abrissmaßnah- men mussten wir weichen und sind seit dem Jahre 2005 in ehemaligen Kasernengebäuden in der Schleißheimer Str. 430 untergekommen. Die Suche nach anderen Räumen zur Anmietung war über Jahre erfolglos, deshalb haben wir die seit Gründung des Vereins bestehende Idee eines Neubaus erneut aufgegriffen.

+--ef1-2.tif
+--ef1-1.tif
+ef1-7.tif

 

 

 

 

 

Die Stadt München hat uns letztendlich im Rahmen der Pla- nungen ein passendes Grundstück auf dem ehemals von uns genutzten Areal am Ackermannbogen angeboten - eine ein- malige Chance zur Realisierung unseres Neubauprojekts.

Gemeinsam mit dem Architekturbüro Haindl + Kollegen ha- ben wir aus unseren Ideen und Anforderungen eine entspre- chende Planung für den Neubau erarbeitet, die in einem ge- lungenen architektonischen Entwurf und einer anerkannten Raumplanung umgesetzt wurde. Das Konzept berücksichtigt die geforderten, städtebaulichen Aspekte, die Standards der Energiesparverordnung 2009 sowie nachhaltige ökologi- sche Aspekte. Die Neubauplanung wurde von der Regierung Oberbayern als förderungswürdig anerkannt.

Wir haben hart gearbeitet und viel Zeit und Geld investiert, und uns letztendlich durchgerungen. Wir haben gespart und optimiert wo wir konnten sowie die typischen Kostentreiber und jeden Luxus vermieden. Einziger Luxus ist der benach- barte Olympiapark.

Durch die Entscheidung zur Aufteilung des Bauprojekts in zwei Bauabschnitte und die Absicherung der notwendigen Zwischenfinanzierung durch die Triodos Bank konnten wir mit Unterstützung der USP Projekte GmbH das Bauprojekt auf eine solide Basis stellen und dann Ende November 2010 mit dem Kauf des Grundstück starten!

Verein für Heilende Erziehung e.V., Parzivâl-Schule & Michael-Haus.

Schleißheimer Straße 430 – Gebäude 6 Tel. 089-350433-0

Der VEREIN FÜR HEILENDE ERZIEHUNG E.V. (Gemeinnütziger Verein, Gründung 1996, VR München 14836) hat sich der Erziehung und Bildung von Kindern und Jugendlichen verpflichtet und ist Träger der Parzivâl-Schule (Private Schule zur Lernförderung) und der Heilpädagogischen Tagesstätte Michael-Haus in München.