Fortbildungsreihe Intuitive Pädagogik mit Pär Ahlbom geplant

+B7_4 foto 1.tif
Bewegung - stärkend für die Persönlichkeit

„Anregend, entspannend, interessant, hoffnungsvoll, nachdenklich, Geistesgegenwart und Flexibilität übend, Freude bereitend…“, das sind die Attribute, die ein Wochenende mit Pär Ahlbom und Merete Lövlie, durchgeführt am 1. April 2011 in Köln, erhielten.

Der Kontakt zu Pär Ahlbom – Musiker, Eurythmist, Waldorflehrer – zum Kölner Seminar für Waldorfpädagogik und zum Freien Bildungswerk Rheinland, besteht nun schon seit einem Jahrzehnt. Der schwedische Gründer der „Intuitiven Pädagogik“ ergänzt und unterstützt mit seiner Bewegungsarbeit nicht nur die Wochenendseminare „Fortbildung Integration“ mit Henning Köhler, sondern gibt Seminare für Lehrer, Erzieher, Tagesmütter, Eltern und Interessierte – weltweit.

Elemente der Bewegungsarbeit

Bewegungen des Körpers sind für eine gesunde Entwicklung für Kinder und Jugendliche unerlässlich. Unsere heutige Welt ist aus uns bekannten Gründen bewegungsärmer geworden. Äußerliche Beweglichkeit ermöglicht „innerlich“ beweglich zu werden. Durch therapeutisch-pädagogische Anregungen, die in der „Intuitiven Pädagogik“ gegeben werden, kann unsere Arbeit im Kindergarten, in der Tagespflege, in Schule und Elternhaus mit den uns anvertrauten Kindern nicht nur lebendiger, sondern stärkend für ihre Persönlichkeit werden.

+B7_4 foto3.tif
Pär Ahlbom

Eigene Blockaden werden auf spielerische Weise gelöst, so dass auch in schwierigen Situationen stimmig und authentisch gehandelt werden kann.

Intuitive Fähigkeiten hängen grundsätzlich nicht von Begabungen ab, sie können von uns allen durch Üben erworben werden. Die Übungen mit Pär Ahlbom sind schwer in Worte zu fassen, man muss ins „eigene Tun“ kommen. Worte können Vorgänge zwar beschreiben, aber nicht immer erlebbar machen.

 

+B7_4 foto 4.tif
Merete Lövlie

Ergänzend zur Bewegungsarbeit wurde im April zum ersten Mal gemeinsam mit Pär Ahlboms Kollegin, der Malerin Merete Lövlie, das Seminar gestaltet. Durch ihre Arbeit entstanden „Gespräche mit der Farbe“, Fantasiefähigkeit wurde geweckt und die TeilnehmerInnen kamen in Kontakt mit ihrer ureigenen Bilderwelt.

 

Aufgrund der großen Begeisterung und Nachfrage, plant das Seminar für Waldorfpädagogik Köln mit dem Freien Bildungswerk Rheinland eine Fortbildungsreihe mit Pär Ahlbom und seinen KollegInnen (Bewegungsübungen, Malen, Gesprächsgruppen…) ab 2012.

Anne Marisch