11.-13.3.

Zukunft Gestalten – Geistesgegenwärtig Handeln

Arbeitsbegegnung zur spirituellen Vertiefung der
Lebens- und Tätigkeitsfelder

Aus der Sorge um die Zukunft von Mensch und Erde gibt es eine Tagung mit Menschen aus den verschiedensten Tätigkeitsfeldern. Angeregt durch das Werk Rudolf Steiners werden Perspektiven für die Gestaltung der Zukunft erarbeitet. Dabei wird die Frage bewegt: Wie schaffen wir die Bedingungen für Geistesgegenwart in unseren täglichen Aufgaben?

+a2_7 foto.tif


Dr. Michaela Glöckler

Im Mittelpunkt der Wochenendtagung  von Freitag 11. bis Sonntag 13. März im Anthroposophischen Zentrum Kassel stehen Arbeitsgruppen zu den unterschiedlichen Berufsfeldern von Landwirtschaft über Pädagogik, Medizin, Kunst bis hin zu Medizin und Christologie. Diese werden ergänzt durch Kunstgruppen und Plenumsgespräche. Am Freitag, 11. März, 20 Uhr, wird Dr. Michaela Glöckler einen einleitenden Vortrag geben zum Thema: Ohnmachtserlebnisse als Durchgangstor zum Ergreifen der individuellen und gemeinsamen Schicksalsaufgaben – Anregungen Rudolf Steiners.



Freitag, 11. bis Sonntag, 13. März, Zukunft Gestalten - Geistesgegenwärtig Handeln. Wochendtagung. Kosten: Um allen Menschen eine Teilnahme zu ermöglichen, wird kein Tagungsbeitrag erhoben. Wir sind jedoch zur Deckung der Kosten auf Spenden angewiesen. Veranstaltungsort: Anthropophisches Zentrum Kassel, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel. Weitere Informationen und Anmeldung: Tel.: 0561-9308814, E-Mail: kultur@az-kassel.de.