+--c1-logo2.tifStuttgart: Eurythmieausbildung als Bachelor- und Masterstudiengang akkreditiert

+c1_2.tif

Mit der jetzt erfolgten Akkreditierung der beiden konsekutiven Eurythmiestudiengänge „Bachelor Eurythmie“ und „Master Eurythmiepädagogik“ setzen die Freie Hochschule Stuttgart und das Eurythmeum Stuttgart ihre bisher 10-jährige erfolgreiche Kooperation in der Eurythmie- und Eurythmielehrerausbildung in neuer Weise fort.

Das bisherige künstlerische Grundstudium Eurythmie und das bislang in dieses Grundstudium integrierte eurythmiepädagogische Studium wurden in zwei aufeinander aufbauende Studiengänge umgewandelt: in den vierjährigen künstlerischen Studiengang „Bachelor Eurythmie mit pädagogischer Basisqualifiaktion“ (B.A.) und in den einjährigen Masterstudiengang „Eurythmiepädagogik“ (M.A.). Die Absolventen erwerben international anerkannte akademische Studienabschlüsse. In beiden Studiengängen werden die eurythmischen Studienanteile durch die ausbildungs- und bühnenerfahrenen Eurythmiedozenten des Eurythmeum Stuttgart verantwortlich erteilt. Die allgemeinbildenden, wissenschaftlichen und pädagogischen Kurse werden von Dozentinnen und Dozenten der Hochschule übernommen. Einen Teil dieser Kurse besuchen die zukünftigen Eurythmisten gemeinsam mit den Klassenlehrerstudenten.

+c1.tif

Bereits im künstlerischen Bachelorstudiengang wird eine pädagogische Basisqualifikation erworben. Der Masterstudiengang „Eurythmiepädagogik“ eröffnet die Möglichkeit, sich zielgerichtet auf die Tätigkeit als Eurythmielehrerin bzw. Eurythmielehrer vorzubereiten. Er bietet die Chance, sich intensiv mit der Menschenkunde auseinanderzusetzen und durch begleitete Praktika die eigenen pädagogischen Fähigkeiten weiter zu entwickeln. Im neuen Studiengang können die Didaktik und Methodik des Eurythmieunterrichtes breiteren Raum einnehmen und die Zahl der Praktika konnte erhöht werden. In den letzten Jahren wurde ein Mentorenteam von erfahrenen Schuleurythmisten gebildet, die zu regelmäßigen Mentorentreffen an die Hochschule kommen. Sie ermöglichen eine gut begleitete Praxiseinführung und helfen sicher zu stellen, dass eine optimale Vorbereitung auf die Aufgaben als Eurythmielehrerin und Eurythmielehrer an Waldorfschulen möglich ist.

Die Gutachtergruppe der Akkreditierungsagentur hebt in ihrer Bewertung besonders das differenzierte Curriculum und den stringenten Studienaufbau positiv hervor, die gut geeignet seien, eine qualitativ in allen Belangen hochwertige Ausbildung zur Eurythmistin bzw. zum Eurythmisten und zur Eurythmielehrerin und zum Eurythmielehrer sicherzustellen. In dem Bewertungsbericht heißt es weiter: „Die grundlegende Konzeption und der Aufbau der Studiengänge sind sehr positiv zu bewerten. Sie zeigen – basierend auf einem ganzheitlichen Ansatz – eine durchstrukturierte und vielfach vernetzte Planung. Die Vermittlung von fachlichem und fächerübergreifendem Wissen sowie methodischen, systematischen und kommunikativen Kompetenzen wird vorbildlich gewährleistet.“

Durch die jetzt erreichte Akkreditierung der Studiengänge sehen sich die Freie Hochschule und das Eurythmeum in ihrem Bemühen um ein hochwertiges Studienangebot auf der Basis der Anthroposophie, der Eurythmie und der Waldorfpädagogik bestätigt. Beide Einrichtungen verstehen die Anerkennung als Ansporn, die Ausbildung in Kooperation und gemeinsam mit den Studierenden beider Häuser qualitativ weiterzuentwickeln. In diesem Bemühen wird die gute Zusammenarbeit mit der Sektion für Redende und Musizierende Künste am Goetheanum und dem Bund der Freien Waldorfschulen weiterhin eine wesentliche Rolle spielen.

Tania Mierau (Eurythmeum Stuttgart), Matthias Jeuken (Freie Hochschule Stuttgart)
Juli 2011

Kurzinformation zur Eurythmie:

In der als Bühnenkunst entstandenen Eurythmie werden Intention, Inhalt und Stimmung, von Dichtung (Lauteurythmie) und Musikstücken (Toneurythmie) in bewusst gestalteten Gebärden, Raumbewegungen und Choreographien sichtbar gemacht. Neben der künstlerischen Bühnen-Eurythmie haben sich Wirkungsfelder vor allem im Bereich der Laieneurythmie, der therapeutischen Eurythmie (Heileurythmie) und der pädagogischen Eurythmie (für Kindergartenkinder und Schüler) etabliert. Im Lehrplan der Freien Waldorfschulen ist der Eurythmieunterricht als Unterrichtsfach von der ersten bis zur zwölften Klasse verankert. Er dient und unterstützt in vielfältiger Weise die Förderung und Entwicklung individueller Fähigkeiten der Schüler sowie die Schulung motorischer Fähigkeiten, die Förderung von Selbst- und Bewegungsbewusstsein, die Entwicklung von kreativen Fähigkeiten, individuellen Ausdruckspotentialen und sozialer Kompetenzen.

+c1_log.tif

Kurzinformationen zur Freien Hochschule Stuttgart:

Am Stuttgarter Seminar für Waldorfpädagogik werden seit dem Jahr 1928 Kurse zur Ausbildung von Waldorflehrern durchgeführt, unterbrochen nur durch die Verbotsjahre der Waldorfschulen in der Zeit des Nationalsozialismus. Seit 1962 wird die Ausbildung durch hauptamtliche Dozenten durchgeführt, seit 1973 ergänzt ein grundständiges Studium zum Klassen- und Fachlehrer an Waldorfschulen das Studienangebot. Im Jahr 1999 erfolgte die staatliche Anerkennung als wissenschaftliche Hochschule durch das baden-württembergische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

Kurzinformationen zum Eurythmeum Stuttgart:

Das Eurythmeum Stuttgart wurde 1922 gegründet. Die künstlerischen Aktivitäten und die Ausbildung wurden nur durch die Verbotszeit während des Nationalsozialismus unterbrochen. Eine Besonderheit des Eurythmeum liegt in der Kombination des Angebotes einer Eurythmieausbildung und dem Betrieb eines Bühnenensembles: Das Else-Klink-Ensemble ist eines von zwei professionellen Eurythmieensembles weltweit, die enge Zusammenarbeit mir einer Eurythmieausbildung ist einmalig. Dieses künstlerische Umfeld bietet den Studierenden vielfältige Lernquellen durch die Schulung der künstlerischen Wahrnehmung, der Reflexionsmöglichkeiten eurythmischer Darstellungen, sowie ästhetischer Parameter auf hohem Niveau. Neben dem Bachelor- und Masterstudiengang gemeinsam mit der Freien Hochschule Stuttgart, bietet das Eurythmeum auch eine Zertifikatsausbildung zur Bühneneurythmistin und zum Bühneneurythmisten an.