ab 23.8.

Aufbruch zu einem neuen Mythos

+-A8_8.tif
C. G. Jung

Im Mittelpunkt dieser Reihe mit Referenten aus unterschiedlichsten Tätigkeitsbereichen stehen Wege zu einem individuell erarbeiteten Verständnis von geistig-seelischen Zusammenhängen. Die zunächst im empfindenden Erkennen ansetzende Haltung bildet die Grundlage für neues, schöpferisches Verhalten und Handeln. In diesem Jahr feiern wir den 50. Todestag von C. G. Jung und den 150. Geburtstag von Rudolf Steiner. Aus diesem Anlass wird im Anthroposophischen Zentrum in Kassel diese – in 2012 weiterführende – Reihe zum „Neuen Mythos“ mit einer Würdigung der Arbeitsansätze beider Geistesgrößen beginnen. Für 2011 sind folgende Veranstaltungen geplant:

Di. 23. August, 19.30 Uhr, Dialogische Betrachtung, Imagination – Orte innerer Wandlung mit Liane-Heide Niederhoff, Malerin und anthroposophische Kunsttherapeutin und Regula Rickert, Dipl. Kunsttherapeutin, Dozentin und bildende Künstlerin

Di. 30. August,  20 Uhr, Werkstattgespräch, C. G. Jung – Pionier eines neuen Seinsmythos’ mit Vera und Eckhardt Brockhaus, Psychotherapeuten und Berater

Di. 1. November,  19.30 Uhr, Lesung, „No fiction / Der fremde Reiter“ – Patrick Roth liest die fünfte Frankfurter Poetikvorlesung.

Weitere Informationen und Veranstaltungsort: Anthroposophisches Zentrum Kassel, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, Tel. 0561-9308814.