Der Nahe Osten und die arabische Welt als Schicksalsherausforderung der westlichen Welt

Unerwartet ist in diesem Jahr der demokratische Wille in der arabischen Welt aufgebrochen. Es darf nicht vergessen werden, dass eine erste Welle bereits im 19. Jahrhundert erfolgt war – damals aber durch den europäischen Kolonialismus erstickt wurde. Nun holt uns in der westlichen Welt diese Tatsache als ein historischer Doppelgänger, als eigener Schatten, wieder ein.

Besonders deutlich zeigt sich dieses Geschehen am Fall Israels – ein Geschöpf des Westens und im Brennpunkt der arabischen Sphäre sowie der Weltpolitik.

Ein Vortrag mit Marcus Schneider, Leiter AFaP Dornach, Präsident Medienstelle Anthroposophie Schweiz, Leiter Paracelsus – Zweig; Basel

Fr. 19.8., 20 Uhr, Kosten: 8,- / 5,- (erm.)

Übungen zum Erleben der Bildekräfte

Am Anfang des Seminars stehen Übungen, die zum Selbsterkennen unserer Lebens- und Seelenorganisation führen. Wir beobachten unser Denken, Fühlen und Wollen in verschiedenen Schritten und Schichten.

Auf dieser Grundlage aufbauend werden Beobachtungen an Lebensmitteln und in der Natur vorgenommen, um unsere Wahrnehmungsfähigkeit für die Welt des Lebens, des Ätherischen, zu sensibilisieren.

Ein Seminar mit Martin Hollerbach, Landwirt, Dottenfelder Hof, Bad Vilbel.

Fr. 26.8., 16-21 Uhr, Rudolf Steiner Haus

Sa. 27.8., 9.30-13 Uhr, Dottenfelder Hof

Kosten: 30,- / 20,- (erm.)

Anmeldung: bis 19.8. im Rudolf Steiner Haus

Die Jungfrau Stimmung’ im Malen mit Erdpigmenten

Die Stille der Reife und Erfüllung, der verhaltenen Freude, der Wärme und der Glut, das wird in diesem Kurs erlebbar werden.

Lassen Sie sich ein auf kräftigende Farben, auf das Bereiten der Farbpigmente mit Malmittel, das Auftragen mit Pinsel und Spachtel auf festem Papier oder Karton, der im Kurs zu erwerben ist.

Die astrologische Stimmung der Jungfrau, das innere Erleben dieser Kräfte und die äußeren Farben des späten Sommers werden auf besondere Art mit den Erdpigmenten zur Erscheinung gebracht.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Ein Malseminar mit Gundula K. Gathmann, freie Malerin und Kunst-Therapeutin, Frankfurt -Dreieich

Sa. 3.9., 15-19 Uhr, Kosten: 40,- / 30,- (erm.)

Anmeldung bis 1.9. per E-Mail: katarina-mann@gmx.de

Das menschliche Herz und seine Beziehung zu den vier Temperamenten

Die vier Temperamente können als seelische Grundstimmungen verstanden werden, deren Kräfte geführt, gestaltet und integriert werden müssen. Eine der Aufgaben des modernen Menschen besteht darin, eine innere Einsicht für diese Qualitäten zu erwerben. Das erweitert seine Verständnis- und Vermittlungsfähigkeit in sozialen Prozessen.

Im Mittelpunkt dieser Tätigkeit steht das menschliche Herz als Stätte der spirituellen Begegnung, welche die Qualitäten aller Temperamente organisch-physiologisch in sich vereint.

Ein Vortrag mit Dr. med. Jens H. Karow, Arzt, Friedrichsdorf.

Mo. 5.9., 20 Uhr, Kosten: 8,- / 5,- (erm.)

Ägyptens Geistesgeschichte im Spiegel der Gegenwart – von der Empfindungsseele zur Bewusstseinsseele

Ägyptens Geistesgeschichte ist keineswegs nur Vergangenheit. „In unserer heutigen Wissenschaft leben die Kräfte der alten ägyptischen und chaldäischen Welt, die damals fortschreitende Kräfte waren, jetzt aber zurückgebliebene darstellen, die man erkennen muss, wenn man den Charakter der Gegenwart richtig würdigen will.“ (Rudolf Steiner)

Das Verhältnis der Empfindungsseele zur Bewusstseinsseele setzt den erkannten Zusammenhang der Vergangenheit mit der Gegenwart voraus, damit sich ein gesundes imaginatives Bewusstsein zur Lösung der sozialen Frage entwickeln kann.

Ein Vortrag mit Karl-Heinz Tritschler, Künstler und Seminarleiter, Weimar.

Fr. 16.9., 20 Uhr. Kosten: 8,- / 5,- (erm.)