Züchtungsforschung wächst weiter

Dottenfelder Züchter brauchen eine Saatguthalle

+a9_10 zeichnung 1.tif

Seit 40 Jahren wird am Dottenfelderhof an der Züchtung biologisch-dynamischer Gemüse- und Getreidesorten gearbeitet. Das Ergebnis dieser langjährigen Arbeit von Dietrich Bauer und Dr.habil. Hartmut Spieß mit ihren Teams sind zahlreiche Gemüse- und Getreidesorten, darunter die Möhre „Rodelika”, und der Weißkohl „Dottenfelder Dauer” und die Weizensorte„Butaro”. Für den gewachsenen Umfang der Züchtungsforschung am Dottenfelderhof reichen die gegebenen Räumlichkeiten schon längst nicht mehr aus. In den Container-Behelfsräumen muss viel improvisiert werden, was u.a. wertvolle Arbeitszeit kostet. Daher soll so bald wie möglich eine Saatguthalle gebaut werden, unter deren Dach Saatgutlagerung, Labore, Maschinen, Kühlräume und Material Platz finden.

Die Kosten der Saatguthalle, die aus Spendengeldern finanziert werden muss, werden auf rund 380.000 EUR geschätzt.

Informationen für Menschen, die diese zukunftschaffende Arbeit unterstützen wollen, gibt es im Internet unter www.dottenfelderhof.de

 

+a9_10 zeichnung 2.tif