2.10.

Tag der offenen Tür - 35 Jahre Freizeitschule

Die Freizeitschule im Mannheimer Süden feiert im kommenden Semester ihr 35. Jubiläum. Zu diesem Anlass ist das neue Herbst-Winter – Programm ganz neu gestaltet und beinhaltet eine Fülle von Kursen. Gegründet wurde die Freizeitschule 1975 von der Neckarauer Waldorfschule als ergänzendes außerschulisches Angebot für Kinder und Jugendliche nach den waldorfpädagogischen Grundsätzen Rudolf Steiners. 1981 konnte bereits die Eröffnung des eigenen Hauses am Neckarauer Waldweg 145 gefeiert werden, und seit 1995 ist sie auch rechtlich und organisatorisch in eigener Trägerschaft. Heute präsentiert sich die Schule als Haus für alle Generationen mit großzügig ausgestatteten Ateliers fürs Bildhauen, Malen und Zeichnen, einer Holzwerkstatt und einer großen Töpferei im Keller mit Töpferscheiben und Brennöfen. Mehrere Seminarräume bieten Gelegenheit für intensive Gespräche über Erziehungsfragen, anthroposophische Themen oder aktuelle Fragestellungen des Zeitgeschehens.

Ein wichtiger Schwerpunkt in der Freizeitschule ist die Elternbildung – die „ErziehungsKunst”. Nachmittags kommen Kinder und Jugendliche zum Handwerken, Malen, Musizieren oder Theaterspeilen.

Viele Aktivitäten finden im Freien statt, zum einen auf dem Außengelände rund um die Freizeitschule, zum anderen aber auch weiter weg wie der Steinbildhauerkurs in Südtirol, das Wandern im Piemont oder die Ski- und Familienfreizeit in Österreich.

Mareile Schmitz

Samstag, 2. Oktober, Tag der offenen Tür aller Einrichtungen des Waldorfdreiecks. Weitere Informationen: Freizeitschule, Neckarauer Waldweg 145, 68199 Mannheim, Tel. 0621-856766.

+A9_5.tif