+B10_1 logo.tifBeruf und Karma

Studientage: Kernthemen der Anthroposophie

29./30.10.

+B10_1 foto.tif

Die dritte Veranstaltung in der Reihe beschäftigt sich mit dem Menschen und seiner Bestimmung in der Arbeit. Die Resonanz auf den diesjährigen Kongress „Zukunft der Arbeit – Karma des Berufs” war groß, so dass auch mit diesem Wochenende am 29. und 30. Oktober dem Wunsch nach Vertiefung nachgekommen werden soll.

Einen erfüllenden Beruf zu haben, ist keine Selbstverständlichkeit. Einerseits streben wir danach, das zu tun, was die Verwirklichung eigener Ideale und Lebensziele beinhaltet. Andererseits ist das Arbeitsleben durch Veränderungen und Brüche gekennzeichnet. Beruf beinhaltet die Herausforderung, mit Unerwartetem und auch Ungewolltem umzugehen. Warum bin ich in dieser Berufssituation gelandet? Wie kommt es, dass ich das tue, was ich tue? Gibt es ein Arbeitsschicksal und wie spricht das zu mir? Das Seminar mit Carla van Dijk, untersucht einzelne berufliche „Lebenssituationen” und fragt nach der darin liegenden Schicksalssignatur. Es werden methodische Schritte erübt, das Warum, Wieso, Weshalb ins Bewusstsein zu bringen. Letztendlich geht es um die Erfahrung, warum etwas mit mir zu tun hat.

Carla van Dijk, Jahrgang 1946, Dozentin für Sozialkunst und Erwachsenenbildung. Vielfältige berufliche Ausbildungen und Erfahrungen im waldorfpädagogischen Bereich, erfahren in Coaching und Beratung. Ihr Interesse richtet sich darauf, wie der erwachsene Mensch sich lernend weiterbildet.

Freitag, 29. Oktober, 20 Uhr (Vortrag) bis Samstag, 30. Oktober, 16 Uhr (Seminar) Beruf und Karma. Der Mensch in seinem „Arbeitsschicksal” mit Carla van Dijk. Kosten: 45,- pro Wochenende (Mitglieder: 40,-, Studenten, Rentner, Arbeitslose: 35,-) Einzelkarten: 10,- / 6,-. Verpflegung: Mittagessen: 10,- , Pausenverpflegung: 6,-. Weitere Information und Anmeldung: Anthroposophische Gesellschaft in Deutschland, Arbeitszentrum Nordrhein Westfalen. Tel. 0234-3336730 und per E-Mail: anthroposophie.nrw@t-online.de.