Kampf um die Ätherische Welt

23./24.10.

+--A10_4 u B10_4.tif

In der Reihe „Perspektiven der Anthroposophie” veranstaltet die Anthroposophischen Gesellschaft Stuttgart am Samstag, 23. Oktober und Sonntag, 24. Oktober eine seminaristische Arbeit im Rudolf Steiner-Haus Stuttgart mit inhaltlichen Darstellungen, Texten Rudolf Steiners und eurythmischen Übungen mit Andreas Neider und Rosmarie Felber zum Thema „Das neue Bewusstsein vom Ätherischen und seine Bedrohung durch die Widersachermächte”.

Mit Beginn des 20. Jahrhunderts hat in der Menschheitsentwicklung ein Prozess eingesetzt, der zu einer neuen Wahrnehmung des Ätherischen und damit zum Wiedererscheinen des Christus im Ätherischen durch die Belebung der Ätherleiber führen soll. Diesem Entwicklungsschritt stehen insbesondere die ahrimanischen Widersachermächte entgegen, die ein Erwachen im Ätherischen unter allen Umständen verhindern wollen. Statt eines abnehmenden Materialismus ist ein sich steigernder Materialismus mit gravierenden Konsequenzen für Mensch und Erde die Folge.

Der Kampf um ein neues ätherisches Bewusstsein soll in diesem Seminar besprochen werden. Durch einfache Eurythmieübungen (die bei Bedarf sogar im Sitzen mitgemacht werden können) zu Beginn jeder Seminareinheit erfahren die Teilnehmer ihren eigenen Ätherleib und dessen Belebung durch den Zusammenhang mit den ätherischen Kräften in der Welt.

Folgende Themen werden angesprochen: Die Bedeutung des Ätherleibes und das Leben nach dem Tod, die Gefangenschaft materialistisch gesinnter Seelen im Nachtodlichen und ihr Einfluss auf die Lebenden, die elektronischen Medien, der elektronische Doppelgänger und der mechanische Okkultismus des Westens, der Sturz der Geister der Finsternis – die Herrschaft Michaels seit 1879, der Kampf um das Wiedererscheinen des Christus im Ätherischen und die Kultur der Gegenwart.

 

Andreas Neider

Sa./So. 23./24. Oktober, Das neue Bewusstsein vom Ätherischen und seine Bedrohung durch die Widersachermächte, Seminar mit Andreas Neider und Rosmarie Felber. Veranstaltungsort: Rudolf Steiner-Haus Stuttgart. Weitere Informationen: Agentur “Von Mensch zu Mensch”, Zur Uhlandshöhe 10, 70188 Stuttgart, Tel. 0711-2485097.