Individualität und Gemeinschaft – Rudolf Steiners Sozialimpuls und was daraus für das heutige Leben zu gewinnen ist

Über das Verhältnis des Einzelnen zur Gemeinschaft gab es vor einigen Jahrzehnten noch recht klare Vorstellungen. Diese erweisen sich heute zunehmend als unzureichend, besonders mit Blick auf das praktische Leben (Zusammenarbeit, Führung, Selbstführung). Hier wird inzwischen so manches Scheitern erlebt.

Rudolf Steiners Werk enthält dazu grundlegende Neubesinnungen. Es geht nicht einfach um andere Gemeinschaftsformen, sondern um ein neues Selbstverständnis von Individualität.

Samstag, 9. Oktober, 10-18 Uhr

Studientag mit Dr. Karl-Martin Dietz, Heidelberg, Kosten: 50,- (inkl. Verpflegung). Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Akademie am Hardenberg Institut und dem „forum zeitfragen“.

Die öffentliche Verschuldung ist kein Schicksal – Wege zu ihrem Abbau

Ist der Anstieg der Staatsverschuldung überhaupt zu stoppen? Die bisherige Entwicklung scheint zu zeigen, dass die Steigerung der öffentlichen Verschuldung wie eine Art Schicksal zum Prozess der Sozialentwicklung und der Zunahme der Wirtschaftsleistung gehört. Das ist aber nicht richtig! Sowohl die Neuverschuldung als auch die Höhe der Gesamtverschuldung sind das Ergebnis gesellschaftlicher Entscheidungen und lassen sich daher verändern.

In dem Vortrag sollen die Entwicklung der öffentlichen Verschuldung, ihre Ursachen und Wirkungen dargestellt werden. Auch werden Maßstäbe zur Beurteilung der öffentlichen Verschuldung vorgestellt und Wege zu ihrem Abbau aufgezeigt.

Donnerstag, 4. November, 20 Uhr, ein Vortrag mit Prof. Dr. Harald Spehl, Professur für Volkswirtschaftslehre, Mainz. Kosten: 8,- / 5,- (erm.)

+a10_1 foto 2.tif

Weltentwicklung als Ich-Entwicklung - Grundmotive der ‚Geheimwissenschaft’ heute

Ich-Entwicklung ist auch Welt-Entwicklung. „Das Buch enthält ja die Umrisse der Anthroposophie als eines Ganzen”. Wie entsteht Neues in der Evolution? Entwicklungsgesten in der organischen Natur im Lichte der Geheimwissenschaft. Die zukünftige Evolution geht vom Menschen aus – Selbstentwicklung wird zur Weltentwicklung. Die „Geheimwissenschaft“ als Schulungsbuch.

Freitag, 12. November, 19.30 Uhr bis Sonntag, 14. November, 12.30 Uhr. Arbeitstagung mit Vortrag, Werkstattgesprächen, Arbeitsgruppen und Kunst-Ereignis zu den Planetensiegeln.

Mit Martin Basfeld, Jochen Breme, Anna-Katharina Dehmelt, Lydia Fechner, Corinna Gleide, Christoph Hueck, Ulrich Kaiser, Jean-Claude Lin, Martin von Mackensen, Bernd Rosslenbroich, Marita Rosslenbroich, Elke Scheuffele, Stephan Stockmar. Kosten: 150,- / 110,- (erm.) inkl. Pausenverpflegung. Eine gemeinsame Veranstaltung mit der Zeitschrift „die Drei” und der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland.