Mut zum Heilen

Sieben Jahre Therz Esslingen

+c7-5.tif

Das Therz: Zentrum für Kunst, Pädagogik und Therapie feierte das siebte Jahr seines Bestehens in der Landenbergerstraße 45 in Esslingen am 2. Oktober 2010. Die Michaelizeit war ein schöner und passender Moment für dieses Jubiläum.

Wir blicken auf viele interessante Erfahrungen zurück und wir danken dem Impuls der uns geleitet hat, ein Therapeutikum zu gründen. 2003 konnten wir das gemietete Haus mit viel Mut und Elan gestalten und renovieren. Eine besondere Atmosphäre ist entstanden. Der Garten wurde behutsam und sehr durchdacht angelegt, der die Menschen zum Durchatmen einlädt. Die Heilkräuter im Garten sind unser Sinnbild; die Verbindung zwischen Kraft der Natur und der Schöpfung. In unserem Namen Therz, findet man das Wort Herz.
Mit wachem Auge für die Bedürfnisse der Menschen haben wir in den Jahren verschiedene Angebote entwickelt im Bereich der Heileurythmie, Sprachgestaltung, Osteopathie, Kunsttherapie, rhythmischen Massage, Biographiearbeit, Lern- und Sprachförderung, sowie der Erlebnispädagogik.
Eine Kinderärztin, die anthroposophische Medizin anbietet, arbeitet in unserem Therapeutikum mit. Durch die kollegiale Zusammenarbeit aller ist jeweils ein halbjährliches Programm entstanden, welches wir in Anlehnung an die Anthroposophie und mit der Offenheit für Neues zusammen erarbeitet haben.
Die Menschen die zu uns kommen sollen sich wohl und angenommen fühlen. Sie haben Möglichkeiten verschiedene Wege der Persönlichkeitsbildung und Heilung kennen zu lernen, wir bieten dabei Orientierungshilfe und kompetente, herzliche Begleitung.
Der ganze Mensch steht in unserer Arbeit im Mittelpunkt. Wir beobachten sensibel die Veränderungen im Geist der Zeit und die daraus resultierenden Anforderungen an den einzelnen Menschen und erarbeiten ganzheitliche Angebote in Form von Therapien, Kursen, Vorträgen und Workshops und ergänzen uns durch kollegiale Patienten- und Kinderbesprechungen.

+c7-2.tif

Rückblickend sehen wir uns als gemeinnützigen Verein mit unserem Therapeutikum in einer „Nische”. Ein spezielles Angebot, leise und unauffällig. Gerade das ist es was uns, unter anderem, ausmacht und die Menschen, die zu uns kommen, sehr schätzen. Der Wind, der uns dabei entgegen bläst, ist manchmal etwas rau und wir hoffen uns weiter über Wasser halten zu können, damit wir noch länger mit unserer Vision für andere Menschen Anlaufstelle sein können. Wir können mit Freude sagen etwas Besonderes und Gutes geschaffen zu haben. Wir wünschen uns für die Zukunft, dass mehr Menschen den Blick in die „kleinen Nischen” des Lebens wagen. Es gibt so viel zu entdecken. Mit neuer Energie und dem “Mut des Heilens” starten wir in die nächsten sieben Jahre.