Freies Kunst-Seminar

in der ehemaligen Tischlerei in Cottbus-Kahren

+cottbus Foto neu.jpg

In einer Zeit, in der das gesellschaftliche Leben immer tiefgreifender durch abstrakte Strukturen und deren Mechanismen bestimmt ist, wird die Besinnung auf die schöpferischen Kräfte im Menschen immer bedeutsamer, denn kein Automatismus, sondern nur der Mensch selbst kann den Verhältnissen – immer neu – eine menschenwürdige Gestalt geben. Dieser Besinnung auf die menschlichen Kreativitätskräfte möchte das Freie Kunst-Seminar Raum bieten.

Im Sommer 2010 (ab 14. Juni bis Mitte August) soll ein erstes zwei Monate langes Seminar durchgeführt werden. In unmittelbar menschlicher Begegnung, in Gesprächen, gemeinsamer Textarbeit, Vorträgen, in künstlerischen Kursen und Projekten (bildende Kunst, Musik, Eurythmie, Schauspiel, Soziale Kunst) sollen künstlerische Prozesse geübt und entfaltet werden. Die kontinuierlichen Kurse sollen durch Gastvorträge und Workshops ergänzt werden. Eine kooperative Zusammenarbeit zwischen Teilnehmern und Kursleitern in der Tagesplanung ist erwünscht. Auch ist individuelle Initiative der Kursteilnehmer gefragt. Aufführungen der erarbeiteten Schauspielszenen (Schwerpunkt in diesem Jahr: Don Carlos von Friedrich Schiller) und ein öffentlicher Präsentationstag sollen das Seminar am Ende abrunden.

Das Seminar findet statt in den Räumen der ehemaligen Tischlerei, mit großem Seminarraum und schöner „Werkstattbühne”.

Bestandteil des Seminars wird auch die Teilnahme und Mitwirkung an der einwöchigen Freien Sommeruniversität sein (12. - 18. Juli 2010).

Teilnahmebedingung: vollendetes 18. Lebensjahr, Interesse für interdisziplinäres Forschen und Lust auf freie Gestaltungstätigkeit. (8 bis 15 Teilnehmer sollten es im ersten Jahr sein).

Teilnahmegebühr: Gesamt 500,- Euro (inkl. einfache Übernachtung in der ehemaligen Tischlerei, zuzgl. Verpflegung)

Als Kursleiter wirken u.a. mit:

Oswald Fuchs (Schauspieler / Wien)

Teo Vadersen (Schauspieler / Berlin)

Ulja Novatschkova (Eurythmie / Berlin)

Ralf Gleide (D.N. Dunlop-Institut / Eberbach)

Johannes Mosmann (Soziale Dreigliederung / Berlin)

Clara Steinkellner (Internationale Entwicklung / Wien)

Albrecht Walter (Clown, Bildender Künstler / Berlin)

Kathrin Brunner (Allg. Menschenkunde / Cottbus)

Manfred Kannenberg (Sozialwissenschaftler / Berlin)

Thomas Maurenbrecher (Schriftsteller / Berlin)

Johannes Stüttgen (Soziale Plastik / Düsseldorf)

Nähere Information und Koordination:

Thomas Brunner

Kahrener Hauptstraße 19, 03051 Cottbus, Tel. 0355 4887480, votiv@web.de