Neue Standards für die Ausbildung von Waldorf-Lehrern in Hessen

Die Landeskonferenz der hessischen Waldorfschulen hat am 5. Mai ein neues Konzept beschlossen, in dem sich die hessischen Waldorfschulen auf Minimalstandards für eine qualitätsvolle Berufseinführung verpflichten. Das Konzept soll ab dem neuen Schuljahr 2010 umgesetzt werden und beinhaltet im Wesentlichen die Entlastung der Berufsanfänger, in dem sie durch in Fortbildungen qualifizierte Mentoren intensiv eingearbeitet werden. Die Mentorentätigkeit als solche wird im angemessener Weise im Deputat berücksichtigt.
Die LAG unterstützt die Berufseinführung u.a. durch Seminare für Berufsanfänger, - Landesmentoren- und Landesfachkonferenzen, Mentorenbesuche und allgemeine Beratung, Aus- und Fortbildung der Mentoren, Beratung in Fragen der Ausbildung, Praktika, Nachqualifikation, Fortbildung, Unterrichtsgenehmigung, Prüfungserlaubnis.

Norbert Handwerk

Weitere Informationen: Freie Waldorfschule in Hessen, LAG e.V., Tel. 069-53053761.