Neues Programm der Freizeitschule

+A7_7.tif

Ein Haus für alle Generationen, so präsentiert sich die Freizeitschule, das große Kultur- und Bildungszentrum in Mannheim, nun schon seit 35 Jahren. Im Programm des Herbst-Winter-Semesters, das zum Sommerfest am 2. Juli erscheint, liegt ein Schwerpunkt im künstlerischen und kunsthandwerklichen Bereich mit einer vielfältigen Auswahl an Kursen für Kinder und Erwachsene. Es wird gesungen, getanzt und musiziert. Ein weiterer Schwerpunkt für Erwachsene sind die Seminare und Vorträge zu anthroposophischen Themen, Welt- und Lebensfragen.

Kinder- und Familienfreizeiten

Neu ist die „Ronja – Räubertochter” – Ferienfreizeit in den Herbstferien und die „Winter – Werkstatt” im Januar. In den Faschingsferien geht’s zur Ski- und Familienfreizeit nach Österreich.

Elternbildung

Die Elternbildung wird im neuen Semester, das Mitte September beginnt, durch Kurse zur Vorbereitung auf die Geburt und die ersten Wochen mit dem Neugeborenen ergänzt. Die neue Kursleiterin Eva-Maria Heinemann arbeitet als Ärztin im Bereich der Geburtshilfe, sie ist Still- und Laktationsberaterin und hat selbst fünf Kinder. In ihrem Kurs „Traumgeburt statt Geburtstrauma” möchte sie werdende Eltern darin bestärken, mehr auf ihre eigene Intuition zu hören und ihnen helfen, Schwangerschaft und Geburt als einen naturgegebenen Prozess zu sehen, in den im Normalfall nicht eingegriffen werden muss. In dem Kurs „Die ersten Wochen mit dem Baby” geht es darum, den Blick der Eltern wieder auf die wesentlichen Bedürfnisse ihres Neugeborenen und Säuglings zu lenken. Viele Säuglinge fühlen sich durch zunehmende Reizüberflutung überfordert und reagieren darauf mit Schreien und Unruhe. Die vielgefürchteten Drei-Monats-Koliken können Ausdruck einer solchen Überforderung sein. Es werden Anregungen gegeben, wie man diese besondere Erste Zeit mit dem neuen Erdenbürger so gestalten kann, dass Eltern und Babys zufrieden sind.

Eltern-Kind-Kurse

Weiterhin lädt Irene Roschach zu mehreren Eltern-Kleinkind-Kursen ein. Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr erleben hier eine intensive gemeinsame „Stunde”. Ruhe und Zeit für das Wahrnehmen der Kinder stehen im Vordergrund. Kinderliedchen, Liebkosen und kleine Handgestenspiele bilden den Rahmen. Mit den Kindern ab dem zweiten Lebensjahr nehmen diese künstlerisch gestalteten Handgesten, erweitert durch kleine Tänzchen und Kniereiter, mehr Raum ein. Dazu kommt Zeit zum freien Spiel der Kinder und für das Gespräch und die Fragen der Eltern. Die intensive Hinwendung zum Kind, die Anregung der Nachahmungskräfte, insbesondere auch im Zusammenhang mit der Sprachentwicklung, die Vorbildfunktion der Erwachsenen, sind das Anliegen dieser Kurse. Die Eltern-Kleinkind-Gruppe mit Ulla Flörchinger-Hirtreiter trifft sich bei Wind und Wetter im Freien trifft. Hier können Kinder ab zwei Jahren mit allen Sinnen die Natur erleben beim Klettern, Matschen, Rennen, Spielen, Feuer machen und Brotteig kneten. Bei allen Kursen der Elternbildung kann der Stärke-Gutschein eingelöst werden.

Auch für Kindergarten- und Schulkinder gibt es ein vielseitiges Kursangebot in der Freizeitschule. Kinder ab 4 Jahren erleben mit ihren Eltern bei Caroline von der Decken die besondere Stimmung des Herbstes und des Winters im Rahmen einer „Musikalischen Früherziehung”. Schulkinder kommen zum Malen mit Heike Wiggers, zum Handwerken, Bauen, Schaffen im Freien, zum Zirkus und Theaterspielen.

Jahresfeste und Theater

Schließlich werden die Jahresfeste zusammen gefeiert: mit Feuer und Stockbrot, Spielen und Singen das Herbstfest im Oktober; mit Ruhe und Besinnlichkeit, Märchen und Bildern die vorweihnachtliche Feier im Advent; mit fröhlicher Musik, Speis´und Drank , vielen Aktivitäten für die größeren und Geschichten für die kleinen Kinder das Familien-Faschingsfest im Februar. Das Theater an der Freizeitschule mit vielen Gastbühnen und die Mittwochsmärchen mit Angelika Schmucker runden das Programm ab.

Weitere Informationen: Freizeitschule, Neckarauer Waldweg 145 in 68199 Mannheim.

Neues Programm der Freizeitschule