RoSE - Internationales Journal zu Empirie und Grundlagenforschung der Waldorfpädagogik

Die Alanus Hochschule in Alfter/ Bonn und das Rudolf Steiner University College in Oslo geben ab sofort eine internationale Online-Fachzeitschrift zur Waldorfpädagogik heraus. Das Ziel des Journals „RoSE - Research on Steiner Education” ist es, Grundlagenforschung und empirische Beiträge zur Waldorfpädagogik zu fördern. Das Journal wird im Peer-Review-Verfahren publiziert. Bei diesem in der Wissenschaft etablierten Verfahren entscheiden unabhängige Wissenschaftler und Experten über die Publikation der eingereichten Artikel.

Jost Schieren, Leiter des Fachbereichs Bildungswissenschaft an der Alanus Hochschule und Mitherausgeber des Journals freut sich über die neuen Möglichkeiten des internationalen Austauschs: „Das RoSE Journal ist eine sehr gute Möglichkeit, unseren in den vergangenen Jahren begonnenen Dialog mit Hochschulen und Wissenschaftlern auf dem Gebiet der Erziehungswissenschaft,  Kunst, Philosophie und Gesellschaftstheorie voranzutreiben”. Die kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit der Waldorfpädagogik sei dabei von besonderem Interesse, so der Professor.

Zielgruppe des zweimal pro Jahr erscheinenden Journals sind Wissenschaftler und Praxisforscher, die sich mit der Waldorfpädagogik und den durch sie angeregten Fachdiskussionen beschäftigen. Jede Ausgabe von RoSE enthält einen grundlagenwissenschaftlichen Teil mit Anknüpfungsmöglichkeiten an philosophische, psychologische oder soziologische Fragestellungen. In der Rubrik „Beiträge zur empirischen Forschung” können Ergebnisse praxisrelevanter Studien vorgestellt werden. Das online für jeden zugängliche Journal umfasst Texte in Englisch und Deutsch.

Die erste Ausgabe von „RoSE – Research on Steiner Education” ist im Internet zu finden unter www.rosejourn.com.  Dort gibt es auch weitere Informationen zu Bezugsmöglichkeiten, dem Newsletter und der Einreichung von wissenschaftlichen Beiträgen.                    

Tatjana Fuchs